Fahrrad fahren ist nicht schwer….Fahrrad kaufen dafür sehr Akt 2

Akt 1

Akt 2

Diesmal Fahrrad Schreiber in Büchenbach. Hier wollte ich mir eigentlich das Hartje Furano anschauen und Probe fahren. Leider hat der Fahrrad Schreiber diese Marke gar nicht auf Lager. Dann halt etwas anderes. Nachdem ich Herr Schreiber geschildert habe, was ich möchte, hat er mir das KTM Trentino Light und das KTM Veneto Light zum Probe fahren gegeben. Hier hatte ich das ersten Mal Kontakt mit der richtigen Rahmenhöhe. Das relativiert dann wieder die Beratungsqualität von der Fahrradecke. Ich bin mir sicher, dort die falsche Rahmenhöhe getestet zu haben, so dass das fahren unnötig unkomfortabel war.
Das Trentino Light hat im Gegensatz zum Veneto eine bessere Schaltgruppe und Luftfederung. Kostet dafür aber auch 1599,- Euro anstelle von 999,- für das Veneto.

Das Trentino Light kam mir fast so agil vor wie das Specialized Vita Elite Disk, das mir ja zu unruhig war. Ich gehe davon aus, dass ich nur wegen der passenden Rahmenhöhe besser damit zurecht kam.
Das danach gefahrene Veneto war nicht ganz so agil, aber noch immer wendiger als alle anderen, die ich sonst bis jetzt gefahren habe. Herr Schreiber hat das agiler Fahrverhalten des Trentino an der Luftgabel festgemacht. Das Veneto hat eine Federgabel. Vielleicht lag es aber auch nur an der Einstellung.  Ja, das Trentino läßt sich geschmeidiger schalten, aber für meinen Zweck wäre das, wie mit 290PS nur in der Stadt rum zu gurken. (dachte ich zumindest zu diesem Zeitpunkt)
Fazit: Sehr nette und kompetente Beratung. Mir hat ein wenig die Markenvielfalt gefehlt. Das KTM Veneto Light steht jetzt ganz oben auf meiner Liste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + = 19