Die ersten Tage mit unserem Knaus Sun Ti 700 MEG

Da wir ja eigentlich an der Ostsee campen wollten sind wir erst einmal auf den Campingplatz bei Rerik gefahren, bzw. auf den Wohnmobilstellplatz des Campingplatzes.
https://www.campingpark-rerik.de/ost…ellplatz/Reric ;

Dieser lag unter Bäumen und wir parkten ein paar mal um, bevor wir einerseits einigermaßen gerade standen (Auffahrkeile werden überbewertet….ähm…hust….insbesondere wenn man sie vergessen hat) und andererseits Sat Empfang hatten.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190919_182011.jpg 
Hits:	0 
Größe:	85,5 KB 
ID:	31657

Da es an diesem Tag trocken war, sind wir an den Strand (na ja, Felsenbucht passt besser) gewandert. Diese heißt Teufelsschlucht, wahrscheinlich deshalb, weil man teuflisch viele Stufen runter(und wieder hoch) steigen muß.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190919_151815.jpg 
Hits:	0 
Größe:	118,2 KB 
ID:	31659
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Teufelsschlucht.jpg 
Hits:	0 
Größe:	107,9 KB 
ID:	31660

Das können die Italiener an der Riveria besser, da hatten wir vor 30 Jahren einen Aufzug zur Badebucht.

Am nächsten Tag sind wir schon wieder weiter, da wir eine Verabredung mit unserer Tochter in Güstrow hatten. Dort stellten wir uns auch den Wohnmobilstellplatz am „Hotel am Tierpark“ KLICK


Da das Hotel an diesem Wochenende voll belegt war, haben die Parkplätze wohl nicht gelangt, so dass sie den Stellplatz neben uns für das parken frei gegeben hatten. Dies wussten wir nicht, als wir ankamen, sonst hätten wir uns anders hingestellt. Es kam wie es kommen musste, am zweiten Tag stellte sich so ein „netter“ Autofahrer 1m neben unsere Aufbautür.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20190921_210501.jpg 
Hits:	0 
Größe:	62,6 KB 
ID:	31667

Aber wir waren eh immer unterwegs, so dass ich mich darüber nur in der Nacht von Sa auf So aufregen konnte.

Nach reiflicher Überlegung und konsultieren der Wetterkarten, entschlossen wir uns nicht noch einmal an die Ostsee zu fahren, sondern bis Freitag auf den Campingplatz von Krakow am See. Dort waren wir schon beim Wohnmobil Testurlaub und auch dieses Mal bekamen wir einen schönen Platz direkt am See.

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild auf See.jpg 
Hits:	0 
Größe:	77,4 KB 
ID:	31663
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bild auf See2.jpg 
Hits:	0 
Größe:	103,5 KB 
ID:	31664
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Sonnenuntergang2.jpg 
Hits:	0 
Größe:	45,2 KB 
ID:	31665

Was uns hier wieder aufgefallen ist: Das Personal ist unglaublich nett und entspannt.
Hier hatten wir dann auch die Gelegenheit die Markise und die „Wurmi“ Zeltheringe auszuprobieren.
https://www.wurmi-shop.de/Profiwurm-…kisen-und-mehr

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	15695033218430.jpg 
Hits:	0 
Größe:	149,6 KB 
ID:	31666

Ich habe mir extra eine Ratsche mit passender Nuss mitgenommen. Aber das nächste Mal kommt der Akkuschrauber ins Wohnmobil.

Am Dienstag früh dann der Schreck als meine Frau aus dem Bett den Boden berührte ging ein Alarm los. Häh, ich habe doch gar keine Alarmanlage. Meine Frau dachte auch im ersten Moment, wir hätten einen Bewegungsmelder von dem ich ihr nichts erzählt habe….. Aber nein, es war der Kühlschrank, denn offenbar war die Gasversorgung unterbrochen, denn es war auch sau kalt im Wohnmobil.
Aber wie kann das sein? Ich habe doch extra die Duo Control einbauen lassen und wir haben zwei Gasflaschen???? Ich also auch aus dem Bett gekrochen, noch völlig verschlafen (kein Kaffee), was über gezogen und an die Gasklappe. Hm, Anzeige beide auf rot. Die werden mir doch nicht eine leere Flasche eingebaut haben? Im Gedächtnis gekramt, was so alles in der Bedienungsanleitung stand. Da war doch von einer Schlauchsicherung die Rede. Ich also nach hinten gegriffen und den Knopf gedrückt. Und siehe da. beide Anzeigen sprangen wieder auf grün. Anscheinend hat sich der Druck um die beschriebenen 10% beim Umschalten von einer auf die andere Flasche erhöht, so dass die Sicherung geschaltet hat.

Kann es auch sein, dass man beim aufschrauben des Schlauches Luft in das System bekommt, und diese Luftblase dann zu dieser temporären Druckerhöhung führen kann? Denn mir ist das noch einmal passiert, als ich die Flasche gewechselt habe. Ich hatte beide ab, und bei der einen habe ich ein bisschen rumgefummelt, bis ich das Gewinde richtig verschraubt bekommen habe. (im Gaskasten ist es echt sehr eng.) Da es die Flasche am anderen Schlauch war, in beiden Fällen die Versorgung dann wieder problemlos klappte, glaube ich nicht an Undichtigkeiten, denn dann würde ja die Schlauchsicherung immer wieder raus fliegen.

So jetzt mache ich erst mal Schluss, wir bekommen gleich noch Besuch von meiner Tochter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 2